Zweirädrig unterwegs im Urlaub

Ein Retro-Bike an der Wohnzimmerwand gehört in informierten Kreisen zum unverzichtbaren urbanen Chic. Ob auf dem edlen Rennrad-Klassiker auch gefahren wird, ist Nebensache. Doch die meisten Menschen betrachten ihr Fahrrad nicht als Statement der eigenen Coolness, sondern als praktisches Fortbewegungsmittel und Sportgerät, das sie auch im Urlaub gerne nutzen. Für Zweiradler – mit oder ohne motorisierte Unterstützung - halten Regionen und Hotels attraktive Pauschalen und Service-Angebote bereit. ...weiterlesen

Bikeparks in den Alpen

Einfach nur Radfahren war vor-vor-gestern. Denn auf zwei Rädern lässt sich viel mehr erleben, als in normaler Alltagskleidung durch ganz gewöhnliche Straßen zur Arbeit zu strampeln. Welche Kunststücke die modernen Pedalritter auf ihren Hightech-Schlachtrössern aus Stahl oder Carbon vollbringen, lässt sich in Bikeparks besonders gut bestaunen. ...weiterlesen

Mountain bike oder Mountain shopping

Diese Frage stellt sich bei Lungolivigno. Der Bikepark Mottolino im italienischen Bergdorf Livigno nahe dem Dreiländereck von Italien, der Schweiz und Österreich ist einer der größten und höchstgelegenen Bikeparks in Europa. Er ist auch einer der angesehensten: Auf elf Trails verschiedener Schwierigkeitsgrade finden Biker vielfältige Herausforderungen an Kondition und Können, vom “Take it easy” für Anfänger bis zum Downhill, auf dem 2005 die MTB Weltmeisterschafte ausgetragen wurde. An Serviceeinrichtungen stehen ein Geschäft für Verleih, Lagerung und Reparatur von MTBs sowie eine Freeride-Schule zur Verfügung. Auf den Saisonstart am 14. Juni 2014 folgt gleich das “Suzuki Nine Knights MTB event” ...weiterlesen

Schmugglerpfade im Sommer, Pulverschnee im Winter in Livigno

Nach einem Tag in den Bergen, egal ob im Sommer oder Winter, sind erholsame Stunden in den Spas der Lungolivigno Hotels der ideale Ausgleich. Dazu bieten die Hotels von Lungolivigno attraktive Arrangements mit vielen Inklusivleistungen, die den Urlaub im “kleinen Tibet” perfekt werden lassen. ...weiterlesen

Urlaubstipps für Mountainbiker und Genussradler

Die Radler brauchen keinen Parkplatz in der Innenstadt und keinen Sitzplatz in der überfüllten U-Bahn. Sie verbrennen keine fossilen Treibstoffe, produzieren keine Abgase und schonen die Budgets der Krankenkassen durch gesundheitsfördernde Bewegung. Gründe genug, ihrer am Tag des Radfahrens am 3. Juni freundlich zu gedenken. Außerdem: Im Urlaub steigen die Fußgänger und Autofahrer auch gerne auf das Bike um. ...weiterlesen

Immer die Radfahrer

Eine enge, vollgeparkte Straße, ein Radler strampelt vor einem SUV mit eingebautem Vorrang gemütlich dahin. Er denkt gar nicht daran, abzusteigen und sich in eine Lücke zwischen zwei Autos zu drücken, um den schon leicht rot angelaufenen Autofahrer vorbeizulassen. Und was erlauben sich diese Pedalritter erst, wenn sie Fußgänger auf dem Radweg mit ihrem Klingeln rücksichtslos erschrecken. Selten sind sich Fußgänger und Autofahrer einig, in ihrer Abneigung gegen die Radfahrer aber schon. ...weiterlesen

Familienferien, die Eltern und Kindern Spaß machen

Die Eltern sind in der Arbeit, die Kinder in der Kita oder im Lernstress – im Alltag haben viele Familien oft nicht allzu viel Zeit füreinander. Umso mehr freut man sich im Urlaub auf gemeinsame Aktivitäten. Andererseits haben die Eltern das berechtigte Bedürfnis, ab und zu etwas ohne kindlichen Anhang zu unternehmen, während die Kids mit zunehmendem Alter ganz gerne eigene Wege gehen. Viele Regionen und Hotels haben daher maßgeschneiderte Urlaubsangebote für Eltern, Kinder und Jugendliche entwickelt, die viele Möglichkeiten zur gemeinsamen Gestaltung aber auch für eigene Wege eröffnen. ...weiterlesen

Gaumengenüsse aus drei Kulturen in der Südtiroler Ferienregion Kronplatz

In der Ferienregion Kronplatz treffen drei Kulturen, drei Sprachen, drei verschiedene Lebensarten und vor allem drei verschiedene Küchen zusammen – Nähe und Vielfalt wie sonst nirgendwo. In dieser Südtiroler Region spricht man deutsch, italienisch und ladinisch. Diese kulturelle Vielfalt prägt auch die Küche. Der Bogen spannt sich von traditionellen bäuerlichen Speisen wie Pustertaler Speckknödel oder ...weiterlesen

Bäuerliche Kultur am Pustertaler Radweg

Wenn südlich des Brenners die Kuh-Glocken schellen, läuten Radwanderer frenetisch das Frühjahr ein. Bevorzugt erkunden natur- und sportbegeisterte Genießer jetzt per Drahtesel die 500 km langen Fahrradwege in der Ferienregion Kronplatz. Der Pustertaler Radweg ist einer der touristischen Highlights in der Ferienregion Kronplatz. Zwischen Alpen und Dolomiten führt er, ständig vom Fluss Rienz begleitet, durch ...weiterlesen
Seite 3 von 3123