Medienportal » Themenorientierte Presseaussendungen » Wohlfühlvorrat gegen den Winterblues

Wohlfühlvorrat gegen den Winterblues



Hygge tut der Seele gut

Für genussvolle Wellness-Stunden kann es draußen gar nicht kalt und grau genug sein. An frostigen Wintertagen tut das Saunieren und Dampfbaden doppelt gut, vor allem wenn auf die Hitze ein erfrischendes Frischluftbad oder eine Abreibung im frischen Schnee folgt. Obendrein ist Wellness die optimale Ergänzung zum Wintersport. Nach einem Ski- oder Langlauftag so richtig ausgepowert aus der Kälte ins Warme zu kommen und alle Viere im warmen Wasser von sich zu strecken, das hat schon was ungemein Erholsames.

 

Kalter Schnee und knackige Saunahitze im Hohenfels

Im Landhotel Hohenfels im Tiroler Tannheimer Tal lässt sich die kalte Jahreszeit gut aushalten: Pendelnd zwischen Piste und Sauna, Pool und Loipe gewinnen die Gäste des familiengeführten Genießerhotels dem Winter die allerschönsten Seiten ab. Der Außenpool ist vom Ruheraum aus über beheizten Boden erreichbar und hat immer mollige 32 Grad Wassertemperatur. Mitten im verschneiten Garten steht die 90-100 Grad heiße Blockhaussauna, in der Sauna im Haus schwitzt man sanft bei 60 Grad. Massagen, Pflege- und Schönheitsbehandlungen runden das Wellness-Angebot ab. Ein absoluter Wohlfühlfaktor ist auch die ausgezeichnete Spitzengastronomie, die bei Gault & Millau mit zwei Hauben und 16 Punkten bewertet wird. Hyggelig: freundliche Gespräche in der stylischen Lobby und die Aussicht genießen im Ruheraum.

www.hohenfels.at  

Wedel- und Wellnesswochen im Jerzner Hof

Soll der frühe Vogel seinen Wurm fangen, der frühen Skifahrer freut sich auf Schneespaß auf freien Pisten. Speziell für die Schneesüchtigen legt das Sonne Wonne Hotel Jerzner Hof im Tiroler Pitztal im Dezember eine Wedel- und Wellness-Pauschale auf. Sie gilt vom 1. bis 24. Dezember 2017 und enthält sieben Übernachtungen inklusive Verwöhnpension zum Preis sechs Tagen sowie den 6-Tage-Skipass für das Skigebiet Hochzeiger. Der Blick durch die Webcams vor Ort verspricht beste Schneeverhältnisse zum Winterstart. Mit im Paket ist die Benützung der 1400 m² großen Wellnessanlage mit Pools, Saunen und Ruheräumen sowie des Fitnesscenters mit Cardio- und Kraftgeräten. Hyggelig: das erfrischende neue Styling der Gastronomie- und Aufenthaltsbereiche, wie z.B. die Kaminlounge.

www.jerznerhof.at

Rottaler Wellness Trio im Hotel Maximilian in Bad Griesbach

Schwebende Kokons aus luftigem Korbmaterial, eine Salzsteinwand mit Farbwechsel und elegantes, modernes Design – so präsentiert sich die MAX Therme im Maximilian Quellness- und Golfhotel in Bad Griesbach. Die Wellness-Landschaft des Fünf-Sterne-Hotels verfügt über Thermalinnenbecken und Sportaußenbecken mit Wasserfall, türkisches Aromadampfband, finnische Sauna und Sanarium. Abkühlung spendet die Schneegrotte, in der sich die Gäste nach einem Saunagang mit Pulverschnee erfrischen können. Im Thermenruheraum stimmt sie der Farbwechsel der Salzsteinwand auf vollkommene Entspannung ein – im Winter ein wunderbares Kontrastprogramm zu Frost und grauem Nebel.

Die Pauschale „Rottaler Wellnesstrio“ bietet die Gelegenheit, Wellness auf niederbayerische Art kennenzulernen. Neben drei Übernachtungen inklusive Frühstücksbuffet, Dinner Arrangement und Nutzung der MAX Therme enthält das Paket eine Rottaler Heupackung, ein Rottaler Kräuterpeeling und eine Ganzkörpermassage mit Rottaler Körperbutter. Auch die Teilnahme am Sport- und Aktivprogramm, Trainieren im Fitnessraum sowie ein kleines regionales Abschiedsgetränk sind inkludiert. Hyggelig: Liegen und träumen vor der Salzsteinwand.

www.quellness-golf.com/hotels/hotel-maximilian/

Hohe Berge, High Fashion und alpine Wellness in Lungolivigno

Skispaß bis zum Abwinken und zollfreies Shopping vom Feinsten, dafür ist der lombardische Wintersportort Livigno nahe dem Dreiländereck von Italien, Österreich und der Schweiz bekannt. Für genussvolle Wellness-Anwendungen sollten sich Wintersportlerinnen und Power Shopper dennoch Zeit nehmen, vor allem wenn sie im Hotel Lac Salin SPA & Mountain Resort wohnen. Im hoteleigenen Mandira Spa mit Indoor-Pool, Saunen, Behandlungsräumen und einer private Spa Suite werden für die Spa-Rituale gerne alpine Kräuter und Aromen verwendet, zum Beispiel für die belebende Massage „Alpenerwachen“. Ein Körperwickel mit Milch und Honig aus Livigno macht die Haut weich und seidig, ein Heubad lässt die Müdigkeit weichen und lindert Gelenkschmerzen. Gebadet, gesalbt und entspannt ist man wieder fit für den Wintersport und die abenteuerliche Jagd nach den edelsten Schnäppchen in den Läden der Lungolivigno Gruppe, zu dem auch das 4-Sterne-Superior Lac Salin gehört. Hyggelig: Ein Abendessen in der Stua da Legn.

www.lungolivigno.com

Bildvorschläge: