Medienportal » Themenorientierte Presseaussendungen » Von Wein keltern bis Flugzeug bauen – Do it Yourself im Urlaub

Von Wein keltern bis Flugzeug bauen – Do it Yourself im Urlaub



Es ist gar nicht so lange her, da galten Leute, die selbst Gemüse anpflanzten, Pullover strickten oder Marmelade einkochten als hoffnungslos spießig. Fortschrittliche Menschen kauften Fertigprodukte und rümpften die Nase über häkelnde oder heimwerkende Freunde, schließlich hatten sie viel wichtigere Dinge zu tun.

Aber anscheinend ist dabei etwas verloren gegangen, nicht nur viel Wissen und viele Fähigkeiten, sondern auch die Freude am Gelingen und am eigenen Werk. Mittlerweile hat sich der Trend vollkommen gedreht, Selbermachen ist in – auch im Urlaub.

 

In die Wildnisschule in Bad Feilnbach

Feuermachen ohne Streichholz, essbare Pflanzen finden, einen Unterstand bauen – lauter Fertigkeiten, die man im Alltag eher nicht braucht, die aber unter Umständen recht nützlich sein können. Im bayerischen Moorbad und Natur-Heil-Dorf Bad Feilnbach werden diese Kenntnisse in Wildniscamps unterrichtet, die zur Angebotspalette der „Gipfelstürma“ gehören. Unter dieser Dachmarke „GIPFLSTÜRMA“ ist in Bad Feilnbach in Oberbayern eine kreative Vielfalt an Naturerlebnissen rund um die Themen Berge, Outdoor, Natur, Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skitourengehen und Klettern zusammengefasst. Auch wie man ein Kanu baut oder mit Pfeil und Bogen schießt, kann man in Bad Feilnbach lernen. Denn: Selbst ist der Robin Hood, zum Beispiel auf einem Vater & Sohn-Wochenende für „Wilde Kerle“, bei dem die großen und kleinen Buben gemeinsam tolle Abenteuer erleben (3.-5. Oktober 2014)

www.bad-feilnbach.de

Urlaub am Bauernhof in der Ferienregion Kronplatz

Die Südtiroler Ferienregion Kronplatz liegt im Herzen des Pustertales und seiner Seitentäler. Die Gegend zeichnet sich durch viele Traditionen, Bräuche und eine weit in die Vergangenheit zurückreichende bäuerliche Kultur aus. Wiesen und Weiden, Felder und Gärten bringen eine Fülle an besonderen heimischen Produkten hervor, die man auf Bauernmärkten kosten und einkaufen kann. Wer Urlaub am Bauernhof macht, hat auch Gelegenheit, in die bäuerliche Arbeitswelt einzutauchen.

Das Seitental Gsies bietet die größte Dichte an Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol, auf etlichen Höfen dürfen Gäste bei der Arbeit, die in einem landwirtschaftlichen Betrieb nie ausgeht, mit Hand anlegen. So zum Beispiel am Hintnerhof in Pichl, im Ort Taisten am Landhof, am Löfflerhof und am Stoffnerhof, sowie am Mudlerhof in St. Martin. Am Mudlerhof ist der freiwillige Einsatz auf Wiese, Alm und im Stall gerne gesehen. Vor allem für Kinder ist der Hof eine Schule fürs Leben, wenn sie melken, buttern und käsen dürfen oder selbst Schritt für Schritt miterleben, wie aus Korn Brot wird.

www.kronplatz.com

 

Rent a Rebstock im Niederösterreichischen Weinviertel

So mancher Prominente, wie Günther Jauch oder Gérard Depardieu, versucht sich als Winzer. Für Weinliebhaber, die sich einen eigenen Weinberg nicht leisten können, gibt es dennoch eine Möglichkeit, sich als Weinbauer zubetätigen. Im Retzer Land im Niederösterreichischen Weinviertel können Freunde der Weinkultur 20 oder 60 Rebstöcke in der Gemeinde Schrattenthal mieten. Die teilnehmenden Winzer begleiten die ambitionierten Amateure bei allen Arbeiten im Weingarten, vom Rebschnitt über die Laubarbeit bis zum Ernten und Keltern der Trauben.

Die Einführung in Theorie und Praxis des Weinbaus, ein Weinempfang, Betriebsbesichtigungen, Weinverkostungen und Jausen sowie Traktorfahrten in die Weingärten sind in den Angebots-Paketen enthalten. Auch das Feiern kommt nicht zu kurz: Zum Ende der Weinlese wird zum „Lesehahn“ mit Martinigansl eingeladen, der „Staubige“ – das ist der junge, noch kaum vergorene Traubensaft – wird probiert und zum Abschluss gibt es einen Jungweinverkostung mit Verleihung des Winzerdiploms und eines kleinen Weinviertler Lexikons. Wer 20 Rebstöcke mietet, bekommt als Lohn der Mühe 20 Flaschen eigenen Weins mit persönlichem Etikett, Kostenpunkt ist 450,- Euro. Die Miete von 60 Rebstöcken plus 60 Flaschen Wein zum Mitnehmen beträgt 690,- Euro.

www.weinviertel.at

 

Wer bastelt mit – Modell-Flugzeugbauen im Alpinhotel Pacheiner

Als Basecamp für der Modell- und Gleitschirmflieger erfreut sich das 4-Sterne-Alpinhotel Pacheiner auf dem 1.900 m hohen Gipfel der Kärntner Gerlitzen in Fliegerkreisen eines ausgezeichneten Rufes. Neben idealen Wind- und Thermikverhältnissen gibt es große, ebene Almwiesen als perfekte Landesplätze sowie eine eigene Modellflieger-Werkstätte und Lagermöglichkeiten für die Fluggeräte im Hotel. Vor allem aber ist Gastgeber Franz Pacheiner selbst ein begeisterter Modellflieger. Als einziges Hotel bietet das Pacheiner verschiedene Pakete und Kurse rund um das Alpine Modellfliegen an. Für die Kurse sind keine Vorkenntnisse nötig, teilnehmen können Personen ab acht Jahren.

Beim dreitägigem „Modell-Fliegerkurs“ liegt der Schwerpunkt auf den Flugübungen. Am ersten Kurstag wird am Vormittag unter Anleitung aus schon vorgefertigten Teilen ein Modell gebaut, das von einem Fluglehrer eingeflogen wird und das man mit nach Hause nehmen darf. An drei Nachmittagen erfolgen der Unterricht im alpinen Modellsegelflug und das selbstständige Fliegen im Lehrer/Schülerbetrieb. Das Paket umfasst vier Übernachtungen mit Genuss-Dreiviertelpension, drei Tage Modellfliegerkurs, den kompletten Bausatz eines Beginner-Flugmodells samt E-Antrieb inkl. Akku sowie Fernsteuerung. Die Pauschale ist ab 879,- Euro pro Person buchbar. Dieser Fliegerkurs findet vom 1.-5. September oder vom  5.-9. Oktober 2014 statt.

www.pacheiner.at

 

Selbst Kartoffeln ernten im Salzburger Lungau

Bodenständige Feste und heimische Spezialitäten stehen im Mittelpunkt des Bauernherbstes im Salzburger Lungau. Die Gäste sind herzlich eingeladen, an diesen gelebten, unverfälschten Traditionen teilzuhaben. Ein wichtiger Bestandteil des Bauernherbstes ist der „Lungauer Eachtling“ – eine besonders schmackhafte Kartoffel. Den „Lungauer Eachtling selber klauben“, also ernten, darf man am 13. September 2014 ab 10.00 Uhr beim Restbauer in Begöriach/Mauterndorf sowie beim Krapflbauer in St. Martin/St. Michael von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, anschließend wird das Eachtlingfest mit Musik und Kartoffelschmankerl gefeiert.

Auf einigen Almhütten besteht die Möglichkeit, aktiv mitzuhelfen, auf der Schliereralm im Riedingtal zum Beispiel beim Rühren der Butter. Die Sennerin der Muhreralm gewährt Einblicke in das traditionelle Almleben und in die typischen Arbeiten wie Milchgewinnung, Herstellung der Almprodukte und Betreuung der Tiere. Termine: 29.8. und 2.9.2014, von 10.00 bis 12.00 Uhr. Die Wanderung zur Muhreralm im Talschluss des Großkesseltales dauert ab Schranke Großkessel ca. eine Stunde, eine Almjause ist im Preis von 23,- Euro pro Person enthalten. Auf der Platschalm bei Ramingstein dürfen die Gäste der Sennerin bei der Vorbereitung eines typischen Gerichts helfen.

www.lungau.at

Bildvorschläge: