Medienportal » Obertauern/ Salzburger Land/ A » Volle Freiheit für Powderfreunde in Obertauern

Volle Freiheit für Powderfreunde in Obertauern



Freeriden in der Schneeschüssel in alle vier Himmelsrichtungen

Ganz oben wohnt die Freiheit: Pulverschnee, dass es nur so staubt, in allen vier Himmelsrichtungen unberührte Hänge, Tiefschneeabfahrten, Steilhänge mit Cliffdrops. Die erste Spur ziehen, über Felskanten springen, in feinstem Champagner-Powder landen – so stellen sich Freerider die Erfüllung ihres Freiheitstraumes vor. Ganz oben, in Obertauern ist dieser Traum Wirklichkeit.

Die Schneeschüssel im Salzburger Land ist auch ein Hotspot für jene, die lieber „off Piste“ unterwegs sind und sich mit Respekt vor der Natur ihren Herausforderungen stellen. Schneesicherheit von November bis April garantiert Tiefschnee-Fans eine große Auswahl unter Freeride-Strecken in allen Schwierigkeitsgraden, vom sanften Genusshang für Tiefschneeanfänger bis zum rassigen Steilstück mit Felsabbrüchen für Könner.

Für Neulinge eignen sich zum Beispiel die Hänge im Bereich der Hundskogelbahn, für Profis gibt es unter anderem rund um das Zehnerkar oder die Seekarspitze spannende Touren. Auch zur legendären „Gamsleiten 2-Piste“ gibt es eine spektakuläre Tiefschnee-Variante, die Gamsleiten-Nord-Route durch eine enge Steilrinne.

Ob Ost-, Nord-, Süd- oder Westhang entscheidet auch ein Blick auf die Tafeln an den Freeride Checkpoints im Bereich der Bergstationen der Hochalmbahn und der Kringsalmbahn. Sie zeigen alle relevanten Informationen wie die aktuelle Lawinenwarnstufe, Temperatur und Schneehöhen, gefährliche Hangexpositionen und verfügen über LVS-Geräte-Checkpoints.

Sicherheit wird in Obertauern selbstverständlich auch abseits der Pisten groß geschrieben. Deshalb bieten die örtlichen Skischulen Freeride-Kurse an, in denen Tourenplanung, das richtige Verhalten im ungesicherten Gelände, Schnee- und Lawinenkunde sowie die Benützung des LVS-Gerätes, der Umgang mit Sonde und Schaufel auf dem Stundenplan stehen. Weiterhin findet in Obertauern jedes Jahr ein durch den SAAC (Snow & Alpine Awareness Camps) organisiertes, kostenloses, 2-tägiges Lawinencamp statt: eine ideale Schulung für Freerider, das neben einer umfangreichen theoretischen Sicherheitsschulung auch Praxisübungen für Off-Piste Skifahrer bietet. Geleitet werden die Österreich weiten Camps von erfahrenen Bergführern und Snowboardpros.

Egal wo die Freerider auf der Tauernrunde unterwegs sind, zu ihrer „homebase“ und zum Après Ski haben es die Skifahrer und Snowboarder „on und off Piste“ nirgends weit. Obertauern liegt im Zentrum der Schneeschüssel, wo es von jedem Punkt des Ortes zu Pisten und Liftanlagen nur ein paar Schwünge sind. Bestnoten verdient Obertauern auch, wenn es um Après Ski, Feiern und Live-Konzerte geht.

Vom Winteropening mit Stargästen und Star-DJs bis zum Gamsleiten Kriterium, der größten Schatzsuche Österreichs im April, reiht sich ein Event an den anderen. Der Einkehrschwung führt das Feiervolk in urige Hütten genauso wie in angesagte Clubs, in denen DJs aus europäischen Metropolen auflegen. Vom 13. Januar bis 3. Februar 2018 bieten die „Pulverschneewochen“ die ideale Gelegenheit, Obertauerns Qualitäten als Freeride-Revier voll auszukosten.

Weitere Informationen: Tourismusverband Obertauern, Telefon +43-(0)6456-7252, E-Mail: info@obertauern.com, Website: www.obertauern.com

Pressekontakt: Aviareps Tourism GmbH, Christina Handcock, Tel. 089-552533-440, Josephspitalstraße 15, D-80333 München, chandcock@aviareps.com

Bildvorschläge: