Medienportal » Themenorientierte Presseaussendungen » Sehnsucht nach dem Süden

Sehnsucht nach dem Süden



Die Sonnenbahn steigt immer höher und mit ihr die Lust auf südliches Lebensgefühl. Von der Fernreise in tropische Gefilde bis zum Abstecher auf die Südseite der Alpen spannt sich der Bogen der vorgestellten Reiseziele.

UTMT steht für ein Tropenparadies mit Wiener Charme auf Sri Lanka

Ein lieblicher Palmenhain über einem Traumstrand an der Südspitze Sri Lankas ist der südliche Sehnsuchtsort des Wiener Hoteliers Robert Hollmann und seiner Frau Dr. Petra Hollmann. Dort eröffneten sie im Dezember 2013 das UTMT, das Beach & Spa Resort „Underneath the Mango Tree“. Ost und West begegnen sich hier auf höchst kreative Weise. Die Architektur orientiert sich an singhalesischen Bautraditionen, das zurückhaltende, aber farbenfrohe Design lässt der tropischen Natur viel Raum. In der Küche treten die Aroma-intensive Küche Sri Lankas und kulinarische Grüße aus den Alpen in einen genussvollen Dialog.

Zu einer kulinarische Sinnes- und Entspannungsreise nach Sri Lanka verführt die Pauschale „Der frühe Vogel kann mich mal“. Patron Robert Hollmann kocht höchstpersönlich gemeinsam mit den Gästen ein traditionelles Menü. Mit im Paket sind ein kulinarischer Ausflug, eine Teeverkostung, eine Ganzkörper-Massage und ein Stirn-Öl-Guss, sowie ein Blütenbad. Die Pauschale ist mit zehn Übernachtungen inklusive Halbpension und Transfer vom und zum Flughafen ab Euro 1590,- pro Person und Aufenthalt (in Doppelbelegung, ohne An-/Abreise) unter reservations@utmthotel.com  oder telefonisch unter +43 1 96 11 960 77  buchbar.

www.utmthotel.com

Die „Luzerner Riviera“ am Vierwaldstättersee

Im Herzen der Schweiz liegt die Ferienregion Weggis Vitznau Rigi am Vierwaldstättersee. Ihrem außergewöhnlich milden Klima verdankt sie den Beinamen „Luzerner Riviera“, denn sie bezauberte schon gekrönte Häupter und viele Künstler mit ihrem südländischen Flair. Mitten in den Alpen kann man auf gepflegten Uferpromenaden unter Palmen und Bananenstauden wandeln und zugleich das beeindruckende Bergpanorama bewundern. Mit ihren renommierten Spa- und Wellnesshotels gilt die Region als die „Wellness Destination“ der Schweiz. Dazu trägt auch das 2012 eröffneten Mineralbad & Spa Rigi-Kaltbad bei, das vom Star-Architekten Mario Botta entworfen wurde. Kunst und Kultur als Nahrung für Geist und Seele bietet der immer gut bestückte Veranstaltungskalender der nahen Festivalstadt Luzern. Für einen Vorschuss auf den Frühling bietet sich das aktuelle Midweek-Special an. Die teilnehmenden Partnerhotels geben auf die zweite Übernachtung entspannte 50% Rabatt.

www.luzern.com 

Blumiger Frühlingsgruß in Bozen

Ab Februar bricht bei passionierten Gärtnern das Gartenfieber aus. Da werden im Internet Sämereien bestellt, Pflanzenkataloge und Gartenbücher gewälzt. Viel schöner ist es aber, sich die Pflanzenherrlichkeiten in Natura anzuschauen und auszuwählen. Der Bozener Frühlingsmarkt vom 17. bis 21. April 2014 und der Blumenmarkt vom 30. April bis 1. Mai 2014 bieten dazu reichlich Gelegenheit. Der Frühlingsmarkt findet im Innenhof des Palais Campofranco statt.

Vom Gründonnerstag bis zum Ostermontag werden hier Blumen und Pflanzen, Brot und Süßwaren, Osterdekorationen, Geschenkideen und Südtiroler Spezialitäten wie Speck, typische Wurstwaren, Käse, Weine, Marmeladen, Obstsäfte und vieles mehr angeboten. Für den Blumenmarkt verwandelt sich der Waltherplatz in ein Blütenmeer.  Das passende Angebotspaket „Bozener Frühling“, buchbar vom 1. April bis 31. Mai 2014 enthält zwei Übernachtungen mit Frühstück, einen geführten Stadtrundgang und zwei Eintrittskarten zu den Gärten von Schloss Trauttmannsdorf.

www.bolzano-bozen.it

Ciao bella Italia in Lignano Sabbiadoro

Der Geheimrat Goethe musste sich tagelang in der Postkutsche auf holprigen Straßen „durchrütteln“ lassen, um nach Italien zu gelangen. Wen heutzutage die Sehnsucht nach Meer und Sonne packt, den trennen nur ein paar Stunden Autofahrt vom Land, wo die Zitronen blühen. Die Alpen sind kein Hindernis mehr, in zwei Stunden durchquert man sie auf der Autobahn, bis bei Gemona del Friuli die Berge zurückbleiben und sich das Tal des Tagliamento zur Ebene weitet. Folgt man seinem Lauf bis zur Mündung in die nördliche Adria, gelangt man nach Lignano Sabbiadoro, der ersten Anlaufstelle für das Fernweh nach südlicher Lebensfreude.

Am 17. Mai 2014 lädt die ganze Stadt zum ersten „Welcome Day“ ein. An diesem Samstag kann man gratis in einem Hotel eigener Wahl übernachten, wenn man dort auch am Tag davor oder danach eine Nacht bucht. Weitere Aktionen wie bis zu 30% Rabatt in Geschäften, köstliche Menüs zu Spezialpreisen, Happy Hour in Bars und Lokalen und Ermäßigungen in den Themenparks und auf den Stränden rücken die Vorzüge von Lignano Sabbiodoro in den Vordergrund.

Der Mai ist auch die schönste Zeit dafür, Alternativen zum Wassersport auszuprobieren. So stehen jede Woche zwei geführte Nordic Walking Runden auf dem Programm sowie vier verschiedene Radtouren, die zum Beispiel zu den Naturschätzen der Lagune von Marano führen.

www.lignanoholiday.com

Presse Kontakt: MAROundPARTNER GmbH, Werbung und Public Relations,
Lutzstraße 2, D-80687 München, Telefon: +49 (0)89/547118-0, Fax: +49 (0)89/547118-10, eMail: ir@maropublic.com

Bildvorschläge: