Medienportal » Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A » Lust am Lesen und Zuhören im Posthotel Achenkirch

Lust am Lesen und Zuhören im Posthotel Achenkirch



Lesungen im Posthotel Achenkirch im Rahmen von achensee.literatour 2017

Lesen ist Reisen auf den Flügeln der Phantasie. Viele Menschen unternehmen diese Gedankenreisen am liebsten im Urlaub, wenn sie endlich Zeit haben, sich in ihre Wunschbücher zu vertiefen. Ein besonderer Tipp für Leseabenteurer ist achensee.literatour – ein Fest für Bücherfreunde und schreibende Menschen. Vom 11. bis 14. Mai 2017 wird Tirols größter See zum sechsten Mal zur Bühne für hochkarätige Literatur. Zwölf Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus dem deutschsprachigen Raum treten an außergewöhnlichen Orten rund um den Achensee auf, zum Beispiel auf einem Achenseeschiff oder in Almütten.

Das Posthotel Achenkirch lädt zweimal zum genussvollen Zuhören ein: Am Samstag, dem 13. Mai, um 15.00 Uhr gibt Polly Adler, im bürgerlichen Leben profil-Journalistin Angelika Hager, Kostproben aus „Amour-Hatscher“ zum Besten. Wie der Titel vermuten lässt – ein Amour-Hatscher ist ein langsames Musikstück zum eng umschlungenen Tanzen –, geht es unter anderem um Liebes-und Beziehungs-Chaos, reich garniert mit Wiener Schmäh. Die Gäste werden zur Lesung in den Entspannungs-Raum gebeten, wo sie es sich auf Sitzpolstern bequem machen. Danach gibt es bei Prosecco und Cocktails an der Hotelbar reichlich Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Die sonntägliche Matinée um 09.30 Uhr im Posthotel ist ganz der Poesie gewidmet. Christoph W. Bauer liest aus seinem Gedichtband „stromern“ vor, in dem er in der Tradition der Vagantenlieder die heutigen Zustände in Österreich aufs Korn nimmt – höchst amüsant aber auch nachdenklich. Zur geistigen Nahrung gibt es Stärkung für den Körper in Form eines ausgiebigen Brunches. Neben Lesungen stehen auch kreatives Schreiben, eine Podiumsdiskussion, die Verleihung eines Aufenthaltsstipendiums für junge Autorinnen und Autoren, ein Schulworkshop und eine Krimiwanderung auf dem Programm von achensee.literatour.

Wunderbare Orte für ungestörte Stunden mit der Lieblingslektüre gibt es im Posthotel unendlich viele, vom Ruheraum im „Versunkenen Tempel“ bis zu den weichen Relaxliegen rund um die Pools und im Garten. Wer zum guten Buch eine edle Zigarre oder ein feines Getränk genießen will, wird sich in der kultivierten Atmosphäre der Cigarlounge mit ihrem Duft von Tabak und Leder wohlfühlen.

Für eine kreative Auszeit im Posthotel wurde ein passendes Paket geschnürt, das mit drei Übernachtunten inkl. Wohlfühlpension neben den literarischen Ausflügen auch genügend Zeit bietet, die vielen Annehmlichkeiten des Posthotels auszukosten: Die 7.000 m² große Wasser- und Saunawelt mit ihren fantasievolle Wasser- und Wärme-Inszenierungen wie den Yin Yang-Pool und den mystisch anmutenden „Versunkenen Tempel“, bis zu 60 Stunden betreutes Bewegungs- und Meditations-Programm pro Woche und natürlich die ausgezeichnete Küche mit Lebensmitteln aus der eigenen Landwirtschaft. Pferdefreunde lockt die Aussicht auf eine Reitstunde oder einen Ausritt in den hoteleigenen Reitstall, der sogar Lipizzaner beherbergt. Und Golfspieler finden bestimmt Zeit für eine Runde auf dem Posthotel Alpengolfplatz. Die Pauschale achensee.literatour ist ab 595,- Euro pro Person buchbar.

www.posthotel.at

 

 

Bildvorschläge: