Medienportal » Reiter’s Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A » Leselust im Posthotel Achenkirch

Leselust im Posthotel Achenkirch



Vier Tage im Zeichen der achensee.literatour

Ein lyrischer Sonntags-Brunch mit Christoph W. Bauer im Posthotel Achenkirch war einer der Höhepunkte der sechsten Auflage von achensee.literatour. Vier Tage lang, vom 11. bis 14. Mai 2017, ging es bei diesem Literaturfest ums Schreiben, Lesen und Zuhören. Elf Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus dem deutschsprachigen Raum machten den See und die umliegenden Berge zur außergewöhnlichen Bühne für ihre Lesungen. Von Schiffslesungen über Krimiwanderungen bis zur mörderischen Almlesung spannte sich der Bogen.

Als Förderer und Sponsor der achensee.literatour dient das Posthotel Achenkirch von Anfang an als Stützpunkt für die anwesenden Vertreter der schreibenden Zunft und als Schauplatz für Lesungen. Der Dojo des Posthotels, ein fernöstlich inspirierter Meditationsraum, war am Samstag das stimmungsvolle Ambiente für die amüsanten Episoden aus dem Liebes- und Beziehungs-Chaos, von dem Polly Adlers „Amour-Hatscher“ handelt. Anschließend hatten die Gäste die Gelegenheit, bei einem Cocktail die Autorin, im bürgerlichen Leben die Journalistin Angelika Hager, kennenzulernen.

Neben Lesungen standen auch Workshops und Diskussionen auf dem Programm, bei der Auftaktveranstaltung am Donnerstag wurde Katharina Winkler für ihren Erstlingsroman „Blauschmuck“ mit dem Tyrolia achensee.literatour Stipendium ausgezeichnet. Bei einem Schulworkshop begeisterte die Kinderbuchautorin und -illustratorin Helga Bansch die Kinder für das Lesen und Bücherschreiben. Damit auch in Zukunft viele Menschen Freude am Lesen haben.

www.posthotel.at

Bildvorschläge: