Medienportal » Hotel Villa Castagnola Lugano/ Tessin/ CH » Kultureller Leuchtturm im Süden der Schweiz

Kultureller Leuchtturm im Süden der Schweiz



Das LAC Lugano Arte e Cultura macht Lugano zur Kulturhauptstadt des Tessins

Seit dem Herbst 2015 hat Lugano, die größte Stadt der italienischen Schweiz, ein neues Wahrzeichen. Wie ein Schiffsbug aus grünem Marmor ragt die Fassade des „LAC Lugano Arte e Cultura“ Richtung Luganer See, an dessen Uferpromenade das neue Zentrum für Kunst und Kultur errichtet wurde.

Alle Sparten des Kulturlebens im Tessin, Musik, bildende und darstellende Kunst haben in dem vom Tessiner Architekten Ivano Gianola entworfenen Gebäude eine neue Heimat gefunden. Die kulturelle Entdeckungstour verbindet man am besten mit einem Aufenthalt im Grand Hotel Villa Castagnola.

Musik, Theater und bildende Kunst

Das Herzstück des Kulturzentrums ist ein multifunktionaler Konzert- und Theatersaal mit 1.000 Plätzen, der vollständig mit Birnenholz ausgekleidet ist. Die Akustik kann durch den Aufbau einer Orchestermuschel und besondere Vorhänge an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden, außerdem steht für Opernaufführungen ein Orchestergraben für bis zu 70 Musizierende zur Verfügung. Das Orchestra della Svizzera Italiana und die Theatergruppe Compagnia Finzi Pasca haben im LAC nunmehr eine feste Bleibe. Der Großteil des Konzert- und Theater-Programms von „LuganoMusica“ und „LuganoInSzena“ wird jedoch durch Gastspiele bestritten.

MASILugano – das „Museo d’Arte della Svizzera italiana“ entstand aus dem Zusammenschluss der kantonalen und der städtischen Kunstsammlungen, die im LAC erstmals eigens für die Präsentation von Kunst konzipierte Räume bezogen. Ein Teil der Ausstellungsfläche ist für wechselnde Ausstellungen reserviert. LAC Edu steht für die Arbeit mit jungen Menschen, denen ein umfangreiches kunstpädagogisches Programm geboten wird.

Brückenschlag zwischen Nord und Süd

Das Programm des LAC, für das sich der Kanadier Michel Gagnon als Direktor verantwortlich zeichnet, verfolgt große Ziele. Das Kulturzentrum ist als Brücke zwischen den Kulturen Nord- und Südeuropas gedacht, als ein Zuhause für die Kulturschaffenden des Tessins und als Schauplatz künstlerischer Zusammenarbeit auf internationaler Ebene. Wie ein Leuchtturm soll das LAC über die Grenzen des Kantons und des Landes hinaus strahlen und Kunstfreunde aus dem In- und Ausland anziehen.

So kann Lugano zu seinen Vorzügen – der traumhaften Lage zwischen See und Bergen, dem mediterranen Lebensgefühl in einer bezaubernden Stadt – weitere kulturelle Attraktionen und viele hochkarätige Veranstaltungen hinzufügen. Wie harmonisch sich Kunst, Natur und stilvoller Genuss verbinden lassen, zeigt in Lugano auch das Grand Hotel Villa Castagnola auf eindrucksvolle Weise.

Kunstgenuss und Gastlichkeit im Villa Castagnola

Das 5-Sterne-Resort der Luxusklasse wurde im 19. Jahrhundert als Feriendomizil einer russischen Adelsfamilie erbaut und 1885 in ein Hotel umgewandelt. Seine herrliche Lage in einem Park am Ufer des Luganer Sees, inmitten subtropischer Pflanzen und moderner Skulpturen sowie das erlesene Interieur und viele Kunstwerke im Haus lassen den Geist der Belle Epoque aufleben. Kochkunst und bildende Kunst auf höchstem Niveau begegnen sich im Restaurant Galerie Arté al Lago, ausgezeichnet mit einem Stern im Guide Michelin.

Die Pauschale Villa, Art & Gastronomy enthält drei Übernachtungen inkl. Frühstück, je ein fünf-gängiges Menü im Restaurant le Relais und im Restaurant Galerie Arté al Lago, eine 50-minütige Ganzkörpermassage pro Person, freien Eintritt in den Wellness Corner und eine Tageskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel in Lugano, buchbar ab 1.995 CHF für zwei Personen im Doppelzimmer.

Weitere Informationen: Grand Hotel Villa Castagnola,  V.le Castagnola, 31  6906 Lugano (CH), Tel.+41 (0)91 973 25 55 www.villacastagnola.com, info@villacastagnola.com

Bildvorschläge: