Medienportal » Klagenfurt am Wörthersee/ Kärnten/ A » Klagenfurt verzeichnet steigende Tourismuszahlen und zählt zu den Besten im MICE-Business

Klagenfurt verzeichnet steigende Tourismuszahlen und zählt zu den Besten im MICE-Business



Bei der CONVENTA 2017 wurde Klagenfurt mit dem 3. Platz des „Meetings Star Award“ ausgezeichnet und konnte im vergangenen Jahr die Rekordzahlen von 2016 noch einmal steigern.

 Die Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt zählt mit knapp 100.000 Einwohnern zu den mittelgroßen Städten Europas und kann dennoch mit den ganz großen des Alpen-Adria-Raums mithalten. So geschehen auf der CONVENTA 2017 im slowenischen Ljubljana, wo Europas Kongressstädte auf Qualität und Angebot geprüft und ausgezeichnet wurden.

Klagenfurt am Wörthersee steht ab sofort an 3. Stelle der Kongressstädte, die bis zu 1.000 Teilnehmer unterbringen können, und lässt dabei Marburg, Triest und Udine hinter sich. Zu den sechs Bewertungskriterien zählten natürliche und kulturelle Faktoren, allgemeine Infrastruktur und Transport, die touristische Infrastruktur, Kongressinfrastruktur, Sicherheit und persönliche Wahrnehmung (wie etwa Gastfreundschaft), Image und Bekanntheitsgrad der Destination.

„Wir freuen uns über die Auszeichnung, wollen uns aber nicht darauf ausruhen!“ so Adi Kulterer, Vorsitzender des Tourismusverbandes Klagenfurt, der sich für den Ausbau der Infrastruktur einsetzt: „Derzeit fehlt ein Veranstaltungszentrum in Klagenfurt für eine Kapazität von 500 bis 800 Personen. Auch der Bedarf an Qualitätsbetten ist gegeben, da die Tagungsbranche diese bevorzugt. Von dieser Zielgruppe profitiert eine ganze Kette touristischer Dienstleister“. Schritte wie eine Mitbewerberanalyse, Beobachtung der Trends im Kongresswesen sowie Aktivitäten in Slowenien und Süddeutschland zeigen erste Erfolge.

So hält etwa die Gesellschaft für Kinder- & Jugendpsychiatrie im Herbst ihre Tagung in Klagenfurt ab und für 2019 haben sich auch die Kinderärzte und Chirurgen für Klagenfurt als Kongressstadt entschieden. TVB- und Regions-Geschäftsführer Helmuth Micheler führt dies auf die touristische Infrastruktur, verstärkte Verkaufsaktivitäten sowie die Existenz des Klagenfurter Flughafens zurück und kennt auch die wettbewerbsstarken Beweggründe: „Der Herbst ist eine wunderbare Jahreszeit, um in Österreichs südlichster Landeshauptstadt den Sommer noch ein wenig zu verlängern und diese Motivation in den Berufsalltag mit nach Hause zu nehmen.“

Klagenfurts Tourismuszahlen weiterhin steigend

2016 galt als bestes Tourismusjahr aller Zeiten für Klagenfurt und dennoch konnten die Betriebe ihre Ankünfte und Nächtigungszahlen trotz schwieriger Rahmenbedingungen 2017 noch einmal toppen. Die erfreulichen Zahlen betreffen sowohl Sommer als auch den Winter. Tourismusverband-Vorsitzender Adi Kulterer und Geschäftsführer Helmuth Micheler wollen die positiven Zahlen mit verstärkten Marketingaktivitäten in Kooperation mit der Österreich Werbung weiterhin steigern.

So sind die Nächtigungen 2017 im Vergleich zum Vorjahr mit mittleiweile 430.805 um einen Prozent und die Ankünfte mit 219.231 sogar um drei Prozent gestiegen. Das Jahr 2017 endete im Dezember mit einem überdurchschnittlichen Zuwachs von 10 Prozent bei den Ankünften. Zu verdanken hat Klagenfurt das deutliche Plus unter anderem den Städtegästen aus Österreich und Italien.

Mit den „United World Games“ zeigt sich auch eine positive Entwicklung am Sektor der Veranstaltungen. So wird der Juni weiter gestärkt und zum ersten Mal „Conquer The Lake“ über die Bühne gehen. Das neue Format spricht vor allem 18 bis 30-jährige an und gibt sich als Sommer-Pendant zu „Conquer The Alps“ in Innsbruck. Mit Sport und Spaß am See, einer modernen Schnitzeljagd ganz im Sinne der neuen „mind-games“-Generation und DJs, die abends für Partystimmung sorgen, wird die junge Zielgruppe angesprochen.

Weitere Informationen unter www.visitklagenfurt.at

Bildvorschläge: