Medienportal » Themenorientierte Presseaussendungen » Je kälter der Winter, desto schöner ist es im Spa

Je kälter der Winter, desto schöner ist es im Spa



Im Winter macht der belebende Kontrast zwischen klirrendem Frost und Saunahitze die Stunden im Spa doppelt schön. Nach einem Ski- oder Langlauftag so richtig ausgepowert aus der Kälte ins Warme zu kommen, alle Viere im Pool von sich zu strecken oder sich den fähigen Händen eines Masseurs zu überlassen, das hat schon was. Was ungemein Erholsames. Die schönsten Spas zum Relaxen im Winter.

Posthotel Achenkirch – Wohlfühlen im Zeichen von Yin und Yang

Der Yin Yang Pool im Innenhof des Posthotels Achenkirch in Tirol macht Gegensätze auf höchst sinnliche Weise spürbar. Von oben betrachtet zeigt das runde Becken das Yin Yang-Symbol, eine geschwungene Barriere trennt kühles von warmem Wasser, so dass man die polaren Kontraste hautnah erleben kann. Zusammen mit der Blockhaussauna und der Kapellendusche bildet der Pool eine textilfreie Wohlfühlzone für die Hotelgäste, erweitert um einen Frischluftbereich unter freiem Himmel. Tief unter der Erde liegt der „Versunkene Tempel“, eine asiatisch inspirierte Sauna- und Ruhewelt. Die Wasser- und Saunawelt des Posthotels erstreckt sich über 7.000 Quadratmeter, verfügt über zehn Becken mit fantasievollen Wasser-Inszenierungen und gehört zu den vielfältigsten und außergewöhnlichsten in Österreich.

www.posthotel.at

 

GAMS Genießer und Kuschelhotel – sinnliche Auszeit für Paare

Das 4-Sterne-Superior-Hotel Gams im Bregenzerwald hat sich ganz auf Paare als Gäste spezialisiert. Entsprechend raffiniert und sinnlich ist das 2.000 Quadratmetern große „Da Vinci Spa“ gestaltet. Hot-Spot-Pool, Cool-Pool, Erdsauna, Dampfbad und viele weitere Elemente sind teils unterirdisch, teils überirdisch miteinander verwoben. Sinn und Sinnlichkeit werden zur Einheit, ohne den Zweck eines Spa aus dem Auge zu verlieren. Beim Ruhen im Liegeraum blicken die Gäste ins Grüne. Für die Pflege der Schönheit stehen zwölf Treatment-Räume zur Verfügung.

In den Nächten von Donnerstag auf Freitag verwandelt sich das Hotel in eine Traumwelt aus 1001 Nacht, in der Paare eine bezaubernde Reise ins Morgenland unternehmen, voll exquisiter Gefühlserlebnisse, mit Wohlgerüchen, Gaumensensationen, zarten Klängen, Farben und sanftem Licht. Bis Mitternacht finden belebende Aufgüsse und orientalische Reinigungsrituale statt. Neben Shisha und Minztee werden immer wieder Aphrodisische Gaumenfreuden in Form köstlicher kleiner Häppchen gereicht. Die Pauschale „1001 Nacht“ enthält eine Übernachtung mit Frühstück und das Eintauchen in die Wohlfühlnacht, buchbar ab 225,- Euro pro Person. Am Anreisetag können die Gäste zwischen 15 und 18 Uhr einchecken, am Abreisetag stehen der Wellnessbereich und die Suite, sowie der Frühstücksbrunch bis 12 Uhr zur Verfügung.

www.hotel-gams.at

 

Hotel Peternhof – eine Wellnessweltreise

Als Wellness noch Neuland war, lockte im Peternhof schon der Vitalgarten mit Bade- und Saunafreuden, die Anleihen an nah- und fernöstlichen Wohlfühlwelten nahmen. Es wird klassisch finnisch, osmanisch oder in indischem Blütendampf geschwitzt, unter Wasserschwallen abgekühlt und ausgiebig geruht. Für das „Bano Real“, eine maurisch-osmanische Badewelt, holte sich Gastgeber Christian Mühlberger Anregungen aus der Architektur und Badekultur des Orients. Das Sauna-Almdorf bezaubert dagegen mit alpinem Flair. Prickelnde Kontraste prägen den Eventsaunabereich, der unter dem Motto „Heiß & Kalt“ steht. In der Eventsauna wird zum Saunieren mitreißendes Entertainment geliefert, zum Abkühlen geht es in den Eispalast, wohlig warm wird es wieder in der Infrarotkabine oder im Soledom. Ein Highlight der opulenten Badelandschaft ist das topmoderne Hallenbad mit überfließender Wasserkaskade. Die Kids vergnügen sich in ihrem eigenen Kinderpool mit Piratenschiff.

www.peternhof.com

 

Hotel Jerzner Hof – Spa-Genuss in Panoramalage

SAIWALO heißt die Wellness-Oase des Hotels Jerzner Hof im Tiroler Pitztal. Die Spa-Erkundungstour führt durch drei Wasser-Oasen: in ein Hallenbad mit farbigen Lichtspielen und Wasservorhang, in den Außen-Whirlpool mit Panoramablick über das Pitztal und in ein großes Tauchbecken für die Sauna-Gänger. Gedampft und geschwitzt wird stilvoll und facettenreich, zum Beispiel in einer finnischen Sauna, im Sole-Dampfbad bei 50 Grad und im Marmor-Dampfbad. Das Rasul-Dampfbad sorgt für ein lauschiges Entschlackungs-Programm. Einzigartig ist die Partnersauna mit Doppel-Liegefläche, über der ein Bildschirm an der Decke das Relaxen besonders unterhaltsam macht. Hartgesottene spricht die Feuersauna an, denn bei 65 Grad, hoher Luftfeuchtigkeit und offener Feuerstelle schwitzt es sich höllisch gut. Eine Infrarot-Kabine aus Tiroler Zirbenholz, Schwallbrausen, Erlebnisdusche, Eiscrasher, Kneipp-Rondell, Teebar, Solarium und Frischluftgarten runden das dampfende Vergnügen ab. Ruhezonen mit Blick auf das Bergpanorama sowie die Beauty- und Kosmetikabteilung vervollständigen den Spa-Bereich.

www.jerznerhof.at

Bildvorschläge: