Medienportal » Posthotel Achenkirch/ Tirol/ A » Die fabelhafte Welt der Schönheit im Posthotel Achenkirch

Die fabelhafte Welt der Schönheit im Posthotel Achenkirch



Das Atrium Spa bietet eine faszinierende Vielfalt an Treatments

Der Kredit der Natur hält leider nicht ewig. Der Blick in den Spiegel bestätigt mir, dass ich mein Konto in letzter Zeit ziemlich überzogen habe: Zu viel Stress und zu wenig Schlaf, zu viel Sitzen vor dem Computer und zu wenig Bewegung in der Natur lassen mich ganz schön alt aussehen. Es wird höchste Zeit, endlich wieder etwas für mich zu tun, um meine Lebensgeister zu wecken.

Wohin soll die Reise zurück zum Ich führen? Ich folge dem Tipp einer lieben Freundin, die mir das Posthotel Achenkirch in Tirol begeistert empfohlen hat. Denn daheim, wo mich die unerledigte Steuererklärung und die Wollmäuse unter dem Sofa aufscheuchen, wird es nichts mit der Entspannung. Ein paar Tage nur für mich, mit Pflege- und Schönheits-Behandlungen im Atrium Spa, mit vielen ruhigen Stunden in den Wasser- und Saunawelten liegen vor mir, als ich im Posthotel einchecke.

Sinnliche Entdeckungsreise

Als erstes bekomme ich als neuer Gast eine kleine Hotelführung, damit ich mich gleich zurechtfinde. Im Atrium Spa schaue ich mich natürlich ganz genau um: 1000 qm sind im Posthotel Achenkirch für Beauty und Wellness reserviert, mit 18 Kabinen für Massage, Kosmetik- und Körperbehandlungen, drei Bädern, zwei Räumen mit Schwebeliegen für Körperpackungen, einem Hamam und zwei Ruheräumen.

Hell und freundlich ist es hier. Durch große Fenster dringt Tageslicht, sanftes Pastell und Weiß, klare Linien und schlichte Formen bestimmen den Eindruck. Überall liebevolle Details: weiche Plaids und Kissen, brennende Kerzen, Schwarz-Weiß-Fotografien an den Wänden. Im Kamin brennt Feuer, das Wasser plätschert im Brunnen. Den Höhepunkt des Rundgangs hat sich meine Begleiterin für den Schluss aufgehoben: die Spa Suite Zeitlos für Paar-Treatments.

Eine große, runde Wanne, in der man bequem zu zweit Platz hat, nimmt den ersten Raum ein, daran schließen sich der Behandlungsraum mit zwei Massageliegen und der Ruheraum zum ungestörten Nachruhen an. In Gedanken merke ich mir schon mal vor: Beim nächsten Besuch darf mein Mann mitkommen, diesen wunderschönen Spielraum für Erwachsene möchte ich mit ihm erleben.

Wissen, Erfahrung und einfühlsame Hände

Mehr als 20 Mitarbeiter gehören zum Team des Atrium Spa, Kosmetikerinnen und Masseure, die mich mit ihren kundigen Händen pflegen, verschönern und massieren werden. Allein an Massagen kann ich unter mehr als 20 Varianten wählen: klassische Massagen wie Voll- und Teilmassagen, Lymphdrainage und Fußreflexzonenmassage, Massagen mit Aromaölen, verschiedenen Kosmetikprodukten oder heißen Steinen, ayurvedische Massagen und Haki.

Die Magie der Hände ist universell und grenzenlos, aus allen möglichen Weltteilen stammen die manuellen Therapien. Bei der hawaiianischen Tempelmassage Lomi Lomi Nui darf man sich etwas wünschen. Während die Therapeutin mit fließenden, tänzerischen Bewegungen den Körper massiert, geht der Geist auf eine beglückende Reise. Faszinierende, spirituelle Erfahrungen eröffnet die Silberquarzit Ursteinmassage, die mit Klängen und Gesängen eingeleitet wird.

Außerdem sind zwei chinesische Ärzte für Traditionelle Chinesische Medizin im Posthotel tätig: Frau Hu Ji und Herr Wu Peijia, die Methoden wie die Stimulierung der Akupunktur-Punkte, chinesische Tuina, Schröpfen oder Moxibustion anwenden sowie Übungen in Qi Gong und Tai Chi leiten.

Zum Auftakt eine Wohlfühlzeremonie für die Tiefenentspannung

Meine eigene Reise ins Wohlgefühl beginnt mit einer besonderen Zeremonie, dem Posthotel Achenkirch Kraftritual. „Wir möchten unseren Gästen helfen, leicht und schnell in die Erholungsphase ihres Urlaubs zu finden und den Alltagsstress hinter sich zu lassen“, erklärt mir Hedi, eine Mitarbeiterin des Atrium Spa. „Deshalb haben wir vom Wellnessteam zusammen mit Frau Hu Ji dieses Ritual entwickelt. Mehr als 35 Jahre Wellness-Erfahrung sind in dieses Erlebnis für alle Sinne eingeflossen.“

Zur Einstimmung werde ich wohlig gebettet, die Füße vorgewärmt und je nach Wunsch warm und weich eingepackt. Nach einem sanften Einschwingen und Wiegen des Körpers wendet sich die Therapeutin meinem Kopf-, Schulter- und Nackenbereich zu, sie kombiniert dabei entspannende Griffe mit verschiedenen Vitalpunkten und verwöhnt mich mit einer Alpenkräuter Emulsion. Die hochwertigen und intensiven Wirkstoffe bringen Entspannung und Vitalität.

Danach löst sie mit einer speziellen Fingerdruckmassage nach TCM an Kopf, Ohren und Gesicht innere Blockaden und kehrt mit dem Ausstreichen vom Kopf bis zu den Füßen zum Ausgangspunkt zurück. Nachdem ich mich rund 50 Minuten den sanften Händen der Therapeutin überlassen habe, spüre ich, wie die innere Ruhe und Gelassenheit zurückkehrt.

Alles für die Schönheit: von Natur pur bis Hightech

Um auch mein äußeres Selbst aus dem grauen Kokon des Alltags zu lösen, lasse ich mich von den Beauty-Expertinnen im Atrium Spa beraten. Aus der Fülle an Anwendungen und Pflegelinien hat das Spa-Team des Posthotels nur Produkte, die wirklich überzeugten, in die Angebots-Palette aufgenommen: Tiroler Steinöl, Gertraud Gruber, Cellcosmet, Ligne St. Barth, Alpienne, Decléor und Malu Wilz.

Gertraud Gruber ist die Pionierin der Naturkosmetik, ihre ganzheitliche Schönheitspflege basiert auf erstklassigen Naturprodukten und vielfältigen Behandlungsmethoden. Die Treatments werden gleichsam à la carte entwickelt: Nach eingehender Beratung und Analyse werden je nach Hautsituation und gewünschter Wirkung die passenden Präparate ausgewählt und die Pflegeprodukte individuell aufbereitet.

Die Auswahl ist groß: Die Serie Biomimed hilft bei einem Hautbild in Disharmonie, die Linien Authentique und Symphonie klingen auch sehr vielversprechend. Die eine wendet Stammzellen der immergrünen Alpenrose gegen die Zeichen der Zeit an, die andere beruht auf einer Kombination reiner, aktiver Wirkstoffe.

Samtig-seidiges Hautgefühl

Oder soll ich meine daheimgebliebenen Freundinnen mit einem echten „Wow-Effekt“ überraschen? Einfach alles abtragen lassen, was die Haut alt und grau aussehen lässt? Durch eine Microdermabrasion mit dem Reviderm SkinPeeler werden verhornte Hautzellen schonend entfernt und die Verjüngung der Haut angeregt. Meine Bedenken räumt Dr. Wu gleich aus, die Behandlung ist sanft und angenehm, es gibt keine Rötungen und ich kann mich sofort wieder in der Öffentlichkeit zeigen.

Neue Dimensionen des Anti-Agings erschließen die Cosmoceuticals  der Schweizer Cellcosmet-Pflegelinie für Damen und Herren. Die Grundlage der Zyto-Cosmeceuticals sind Zellular-Wirkstoffkomplexe, die zur Revitalisierung, Anti-Aging-Pflege und zum Ausgleich der natürlichen Hautfunktionen dienen. Die Phyto-Cosmeceuticals enthalten Pflanzen- und Meereswirkstoffe, ätherische Öle und Blütenextrakte. Produkte, in denen beide Wirkstoffkomplexe kombiniert sind, werden zur Revitalisierung und für die Wohlfühlpflege eingesetzt. Für die beanspruchte Männerhaut gibt es natürlich auch passende Pflegeprodukte von Cellmen und Gruber MenXO. Damit werde ich bei meinem nächsten Besuch meinen Schatz überraschen, schließlich mag ich es, wenn seine Haut streichelzart ist und gut duftet.

Baden, schweben, träumen

Wenn das Gesicht dermaßen verwöhnt, geglättet und gepolstert wird, verdient auch der Körper ein paar Verwöhneinheiten in Form von Bädern, Packungen und Peelings. Meersalz, feiner Seesand, wertvolle Öle und Fruchtenzyme eignen sich hervorragend dazu, die Haut porentief zu reinigen und die Durchblutung anzuregen. So eine Abreibung ist auch die ideale Vorbereitung auf weitere Körperbehandlungen.

Ein Klassiker ist das Tiroler Steinöl- oder Fangobad, auf dessen wohltuende Wirkung auf Muskeln und Gelenke auch Leistungssportler schwören. Das Steinöl wird aus dem Ölschiefer des Karwendelgebirges gewonnen, ist also ein Tiroler Naturprodukt, genauso wie die Milch für das Atrium Spa Schönheitsbad, die vom hoteleigenen Bauernhof täglich frisch geliefert wird. Schwerelos schwebend wie im Wasser aber ohne selbiges – so fühlt sich die Anwendung in der Softpackliege an. Kein Wasser berührt die Haut, so dass zum Beispiel eine Yin Yang-Packung auf Algenbasis unverdünnt ihre Wirkung entfalten kann.

Ich habe meine Wahl getroffen, mein Beauty- und Pflegeplan für die nächsten Tage steht fest. Ich werde mich von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen und im Übrigen alles tun, was mir gerade Freude macht, schwimmen, saunieren, sporteln – die Auswahl an Möglichkeiten ist ja groß genug.

Weitere Informationen: Posthotel Achenkirch, A-6215 Achenkirch/Tirol, Telefon 0043-5246-6522, eMail: info@posthotel.at, Internet: www.posthotel.at

Bildvorschläge: