Presseportal » Wellness Heaven » Die besten Flirtgelegenheiten im Wellnessurlaub

Die besten Flirtgelegenheiten im Wellnessurlaub



Erkenntnisse aus der Flirtumfrage von Wellness Heaven

Der Valentinstag rückt näher und keine Gefährtin, kein Liebhaber ist in Sicht, um das Singledasein zu beenden? Für jene, die im Wellnessurlaub auf Partnersuche gehen wollen, hat Wellness Heaven eine nützliche Handreichung ausgearbeitet. Mit einer Umfrage unter seinen Usern ermittelte der führende online Wellness-Guide die beliebtesten Flirtlocations in Wellness-Hotels. Die Antworten von 11.596 Teilnehmern förderten Überraschendes zu Tage.

Je nachdem, welcher Nation der oder die Zukünftige angehören soll, gilt es unterschiedliche Orte aufzusuchen. Die Hotelbar gefolgt von der Lobby ist der beste Ort, um einen Schatz zu finden, der in Deutschland zu Hause ist. Absolut tabu ist dagegen die Sauna. Wollen die Deutschen also nicht mit nackten Tatsachen konfrontiert werden? Damit sind sie ganz auf einer Linie mit den sittenstrengen Amerikanern, die sich am liebsten an der Hotelbar von Amors Pfeil treffen lassen. Hier lebt die deutsch-amerikanische Freundschaft also noch, NSA hin oder her.

Die Österreicherinnen und Österreicher sind längst nicht so prüde, sie flirten am liebsten in der Sauna und schauen ihrem Gegenüber dabei bestimmt nur tief in die Augen. Dort haben sie gute Chancen, mit russischen Gästen ins vertrauliche Gespräch zu kommen, denn bei denen ist nur das Dampfbad noch beliebter als die Sauna, wenn es um das Flirten geht. Das wirft wiederum einige praktische Fragen auf: Wie tauscht man in der Sauna Telefonnummern aus? Denn wer hat schon Handy oder Stift und Zettel beim Schwitzen bei sich?

Die französische und italienische Küche sind das größte Geschenk, das die beiden Nationen der Menschheit gemacht haben, noch vor der Sixtina und Versailles, vor Dante und Voltaire. Was Wunder also, dass die Italiener bevorzugt zwischen primo und secondo piatto eine bella figura machen und die Franzosen beim Amuse-Gueule ihren Esprit funkeln und blitzen lassen. Aus nachvollziehbaren Gründen – im spärlich oder gar nicht bekleideten Zustand wirkt selbst die geschliffenste Konversation nicht so überzeugend. Wer Hemmungen hat, Menschen beim Essen anzusprechen, kann es in der Hotel Lobby versuchen, wenn er oder sie eine Schwäche für Italien hat. Im Whirlpool lohnt es sich, mit Damen oder Herren aus Frankreich zu plaudern, dort flirten sie auch gerne.

Stiff upper lip gilt bei Briten nicht in der Hotellobby, die im Flirtranking bei den Insulanern ganz oben steht. Auf Platz zwei folgt der Hotelgarten, durchaus verständlich bei einem Volk, das für seine Gartenleidenschaft berühmt ist. Die Vorliebe für den Garten als Flirtrevier teilen sich die Briten übrigens mit den Schweizern. Im Winter ist dieser Tipp allerdings wenig hilfreich. Wo also lernt man einen Helvetier, eine Eidgenossin kennen, wenn Schnee die Blumen zudeckt? Man kann es im Restaurant versuchen, was vielleicht am französisch- und italienischsprachigen Anteil an der Schweizer Bevölkerung liegt.

Große Einmütigkeit herrscht bei den „No-Flirt-Areas“: Der Ruheraum steht bei den meisten Nationen ganz oben auf der Liste. Mehr Informationen für Flirtwillige sind unter http://www.wellness-heaven.de/wellness/flirt-umfrage/ zu finden. In diesem Sinne: Viel Glück!

Weitere Informationen
Wellness Heaven® Resort & Hotel Guide , Mannheimer Str. 2, D-80803 München,
Internet: www.wellness-heaven.de

Pressekontakt
MAROUNDPARTNER GmbH, Werbung und Public Relations, Vesna Tornjanski, Lutzstraße 2, D-80687 München, Telefon: +49 (0)89/547118-19, Fax: +49 (0)89/547118-10, eMail: vtornjanski@maropublic.com

Bildvorschläge: