Medienportal » Kaiserwinkl/ Tirol/ A » Des Kaisers weiße Kleider passen allen Wintergästen

Des Kaisers weiße Kleider passen allen Wintergästen



Kaiserwinkl /Tirol mit großem Angebot für Skiläufer und für junge Familien

Gewaltiger kann sich Tirol kaum öffnen, wenn man vom Norden her in Richtung Kufstein strebt. Felsig und leicht angezuckert heben sich der Zahme und der Wilde Kaiser über die tief verschneiten Bergrücken. Dann, nach der Ausfahrt Oberaudorf und kurz nach der bayerisch-tirolerischen Grenze ändert sich das Landschaftsbild ganz schnell. Zwar sind die Zacken des Kaisers nach wie vor allgegenwärtig, aber die Winterlandschaft zu seinen Füßen ist sanft und weit.

Auf den ersten Blick ist die Ferienregion eine typische Langlaufgegend. Der Eindruck trügt auch nicht, denn mit 244 km Loipen ist der Kaiserwinkl eines der herausragenden Langlaufgebiete Österreichs. Trotz dieses hervorragenden Langlauf-Images darf man die idealen Bedingungen zum Abfahrtsskilauf in dieser Wintersportregion nicht vergessen. Auf dem Unterberg, dem Hausberg von Kössen und einem der traditionsreichsten Skiberge Tirols, steht den Skiläufern in 1.700 m Höhe ein sehr variantenreiches und schneesicheres Skigebiet zur Verfügung, das von Dezember bis April durchgehend befahren werden kann. Zudem wird die gesamte Abfahrtspiste von der Bergstation der Unterberghornbahn bis ins Tal beschneit. Alles in allem hat Kössen rund 30 km Pisten, die von zehn Seilbahn- und Liftanlagen bedient werden. Ein besonderes Skivergnügen bietet auch Walchsee, der erste Kaiserwinkl-Ort, den man von der Autobahn kommend erreicht. Die Voraussetzungen im Skizentrum „Zahmer Kaiser“ sind ideal für Familien. 10 verschiedene Abfahrten mit 25 Pistenkilometern bieten alle einen traumhaften Panoramablick. Von 10 Liftanlagen sind hier allein fünf so genannte „Babylifte“ für Anfänger und der 1er Sessellift wurde durch einen modernen 4er Sessellift ersetzt. Zwei Beschneiungsanlagen bieten absolute Schneesicherheit bereits auf 1000m. Die Walchseer Skischule verfügt über einen modernen Skikindergarten mit Zauberteppich und Karussell. So wird den Kindern spielerisch und ohne Kraftaufwand die Freude am weißen Sport vermittelt.

Schwendt und Rettenschöss, haben hingegen weder mit Liften noch mit Pisten etwas im Sinn. Hier wird es auch künftig nichts geben, nur fantastischen, unberührten Winter, den man auf Wanderwegen in die stillen Seitentäler genießen kann. Trotzdem eignen sich die Orte gut als Winter-Standquartier. Die Pisten von Kössen sind von Schwendt aus gut zu erreichen.

Weitere Informationen

Tourismusverband Kaiserwinkl, Postweg 6, 6345 Kössen/Tirol, Austria, Tel. 0043-(0)501100, Fax 0043-(0)50110019, Mail: info@kaiserwinkl.com, Website: www.kaiserwinkl.com

Bildvorschläge: