Medienportal » Hohenfels – Das Landhotel/ Tirol/ A » 50 Jahre auf dem hohen Felsen

50 Jahre auf dem hohen Felsen



Mitten in der Natur mit unverbaubarem Blick auf die Tannheimer Berge planten Matthäus und Elfriede Grad zusammen mit ihrer Tochter Sigrid Radi 1965 ihr Hotel-Restaurant – damals ein ungewöhnliches Konzept.

Denn in den 60er Jahren war eher ein „Gasthof mit Fremdenzimmern“, idealerweise im Ortszentrum, der Standard. Weil sich der Untergrund des Bauplatzes als solider Fels erwies, war auch gleich der Name gefunden: Das Hohenfels.

Bald war das Hohenfels das erste Haus am Platz, als Hotel-Restaurant mit 30 Gästezimmern und österreichischer Küche mit französischem Einschlag.

1993 trat die Enkel-Generation, Wolfgang Radi und seine Frau Monika, mit neuen Ideen an.

Wolfgang Radi hatte die Vision, aus dem Haus der Eltern und Großeltern ein kleines, aber feines Landhotel der besonderen Art zu machen. Das „neue“ Hohenfels sollte nicht viel größer sein als das Hotel der Gründer, aber in allen Bereichen etwas Besonderes. So wird zum Beispiel 2000 das Gourmet-Restaurant „Tannheimer Stube“ eröffnet, das bald Hauben und Sterne einheimst.

„Nicht größer, sondern schöner“ lautet bis heute das Ziel aller Umbau- und Renovierungsmaßnahmen, die Gastgeber Wolfgang Radi veranlasst.

Das herausragende Merkmal des Hohenfels ist aber das Engagement der Gastgeber für Gäste und Mitarbeiter – menschlich, zugewandt und aufmerksam. Dieses schlägt sich in 100%igen Weiterempfehlungsraten auf Bewertungsplattformen nieder und in Auszeichnungen wie dem Qualitätssiegel „best for people“, das dem Ehepaar Radi seit Jahren bescheinigt, zu den besten Arbeitgebern im Tourismus zu gehören.

www.hohenfels.at

Bildvorschläge: