Der will nur spielen

Solche Einfaltspinsel, wie uns Werbe-Klischees weismachen wollen, sind Männer absolut nicht, auch wenn in jedem Klischee ab und zu ein winziges Körnchen Wahrheit steckt. Eines muss man als Frau außerdem zugeben: Total durchgeistigt wollen wir die Männer auch nicht haben, verwegene Kühnheit steht unseren großen Buben gut zu Gesicht und wir schätzen es, wenn sie ein Hauch von Abenteuer umweht. Deshalb hier ein paar Vorschläge für „echte Kerle“: ...weiterlesen

Mit heiler Haut durch den Sommer

Auf die richtige Dosis und gute Pflege kommt es an, wenn man die Sonnenstrahlen und ihre positiven Wirkungen im Sommer unbeschwert genießen will. Die Beauty-Abteilungen guter Wellnesshotels haben da so manches Schönheitsrezept parat, um der vorzeitigen Hautalterung vorzubeugen und um der Haut nach dem Sonnenbad bei der Regeneration zu helfen. ...weiterlesen

Sommerfestivals

Wenn Kulturschaffende Ferien machen, schwärmen auch Kunst, Musik, Schauspiel und Tanz in die sommerlichen Gefilde aus. Parks und Gärten, Schosshöfe und Seeufer, Gassen und Plätze werden zu Bühnen und Galerien. Sehr zur Freude der Theaterfans, Opern-Liebhaber und Kunstgenießer, die in der Nähe ihres Urlaubsortes auch ein hochkarätiges kulturelles Angebot vorfinden. Die leidenschaftlichsten Verehrer der Kunst planen sogar ihre Ferienaufenthalte rund um die Ausstellung, die sie unbedingt sehen, die Sängerin, die sie um jeden Preis live erleben wollen. ...weiterlesen

Alles Liebe zum Muttertag

Im Kindergarten und in den ersten Volksschulklassen war das Muttertagsgeschenk noch eine einfache Aufgabe: Gedicht aufsagen, Bild malen, Mutti war gerührt. Die moralischen Lehren, welche die Kindergartentanten und die Lehrer einem dazu mit auf den Weg gaben, handelten von der entsagungsvollen Opferbereitschaft der Mütter und der ewigen Dankespflicht der Kinder. ...weiterlesen

Urlaub in der Pool-Position

Man mag es sich lieber nicht vorstellen, wie es auf einer feinen Abendgesellschaft im Zeitalter des Barock gemuffelt haben muss. Waschen oder gar Baden galt damals als höchst ungesund, öffnet es doch die Poren der Haut und damit den krankmachenden „Miasmen“ den Weg in den Körper. Lieber noch eine Schicht Puder und Parfum auflegen als mit – igitt – Wasser in Berührung zu kommen. ...weiterlesen

Hiker Hype

Wie „hypt“ man eine Sportart? Als erstes muss eine fesche Mode her, denn ohne ganz spezielle, nur für diesen Zweck kreierte Sportswear geht schon mal gar nix. Yoga wäre niemals so beliebt, wenn es nicht die weißen oder pastellfarbigen, figurschmeichelnden Yogaklamotten gäbe, in denen sich die Yoginis so gerne vor - a. einem Sonnenuntergang, - b. einer dramatischen Bergkulisse oder - c. einem Wasserfall fotografieren lassen. ...weiterlesen

Junges Grün auf den Teller

Im Frühling steht uns der Sinn nach dem ersten frischen Grün, das Mutter Natur endlich auch wieder in unseren Breiten sprießen lässt. Wilde Kräuter und junges Gemüse wie Bärlauch und Löwenzahn, Spargel und Radieschen bringen Vitamine in ihrer appetitlichsten Form auf den Teller, Blüten, Blätter und Sprossen regen die kulinarische Phantasie an. ...weiterlesen

Nicht ohne mein Fahrrad – zweirädrig unterwegs im Urlaub

Morgens auf dem Weg zur Arbeit mit einem leisen Lächeln auf den Lippen an den Staukolonnen vorbeizuradeln, das hat schon was. In aller Ruhe durch kleine Seitenstraßen fahrend dem morgendlichen Vogelkonzert zu lauschen, ist auch schön. Und wenn hinter einem ein SUV-Fahrer ins Lenkrad beißt, weil er mit seiner überdimensionierten Kiste nicht überholen kann – wen stört‘ s? Radfahren ist gut für die Stimmung und die Fitness, daher gehört es für viele Menschen zum unverzichtbaren Urlaubsbegleiter. ...weiterlesen

Städtereisen für Fortgeschrittene

Von einem Städtetrip erwartet man historisches Flair in malerischen Gässchen, Shopping in außergewöhnlichen Läden und viel Abwechslung bei den kulturellen Angeboten. In manchen Städten warten darüber hinaus noch ganz besondere Erlebnisse auf die Reisenden. Zum Beispiel herausfinden, was Reinhold Messner von seinen Bergtouren mitgebracht hat. Oder mit eigenen Augen die Landschaft bewundern, die schon den Nobelpreisträger Hermann Hesse inspirierte. Aber echtes Skispringen für Museumsbesucher in Luzern übertrifft wohl alles andere. ...weiterlesen

Das Glück im Garten

Sobald die Sonne auch nur ein bisschen höher steigt, inspizieren sie täglich ihren Garten und halten nach den ersten grünen Spitzen Ausschau. Sie kennen genau die Plätze, wo im Spätwinter die ersten Schneeglöckchen und Krokusse zu finden sind und freuen sich über den Anblick von Winterling und Duftschneeball. Wer „sie“ sind? Gartenjunkies, Pflanzenfanatiker, bekennende Wühlmäuse, für die ihr Fleckchen Erde, das sie hegen und pflegen dürfen, ihr persönlicher Garten Eden ist. ...weiterlesen
Seite 5 von 16« Erste...34567...10...Letzte »