Kraftorte im Posthotel Achenkirch

Für Harald Kunstowny, einen Experten für altes europäisches Bauwissen und Geokultur, sind Berge und Täler mehr als geologische Formen. Landschaften haben eine Geschichte, sie nehmen und geben Energie, die sich an hervorragenden Plätzen bündelt. Im Auftrag des Posthotels Achenkirch untersuchte er die Umgebung des 5-Sterne-Hotels und hat dabei spezielle Kraftorte ausgemacht: Ein Kraftberg ist die Seekarspitze mit ihrer markanten Pyramidenform, auch das Annakircherl steht an einem mit Bedacht gewählten Platz. Auf dem Golfplatz setzte er einen Kraftstein, ein zweiter wurde auf der Liegewiese des Posthotels platziert, um die verbindende „Energielinie“ zwischen den Kraftorten zu aktivieren. Von dieser „Lithopunktur“ sollen ...weiterlesen

Die Zöheralm im Rofangebirge

Eine urige Hütte mit traumhafter Aussicht, der beste Kaiserschmarrn weit und breit und ein Wirt, der weiß wo die Gämsen stehen – so sieht das perfekte Wandererglück aus. Gäste des Posthotel Achenkirch wissen, wo sie es finden können: Auf der Zöhreralm in 1.334 m Seehöhe am sonnigen Hang des Hochunnütz im Rofangebirge. Dort treffen sie auf ein vertrautes Gesicht, Barman Hannes aus dem Posthotel vertauscht im Sommer den Cocktailshaker mit dem Schneebesen, um als Hüttenwirt seine Gäste mit himmlisch flaumigem Kaiserschmarrn zu beglücken. ...weiterlesen

Schwesterlich geteilte Urlaubsfreude

Wohin fahren Promis, um zwischen Drehterminen und Foto-Shootings neue Kraft zu tanken? Die Zwillinge Valentina und Cheyenne Pahde haben das Posthotel Achenkirch zu ihrem Kraftort erkoren. Schon als Dreijährige stand das Schwesternpaar für die TV-Serie Forsthaus Falkenau vor der Kamera, aktuell ist Valentina bei GZSZ zu sehen. Wer so viele gemeinsame Erfahrungen teilt, teilt auch gerne die Freuden, die sich dabei ja bekanntermaßen verdoppeln. So verbrachten die Schwestern im Posthotel ein paar genussvolle Tage, ließen sich im ATRIUM Spa mit erlesenen Treatments verwöhnen und suchten sich aus dem betreuten Bewegungs- und Meditationsprogramm ihre persönlichen Trainingseinheiten aus. ...weiterlesen

Frei wie der Wind im Posthotel Achenkirch

Lipizzaner verkörpern Kraft, Eleganz und Anmut, ein Ausritt auf so einem edlen Tier ist wohl der Traum eines jeden Reiters. Im Posthotel Achenkirch kann man ihn wahr werden lassen, denn im hoteleigenen Gestüt residieren mehrere Lipizzaner, die nicht als Showpferde auftreten, sondern für Reitstunden und Geländeritte zur Verfügung stehen. Pferde-begeisterte Gäste können ihren Reiturlaub im Posthotel mit einem Bausteinsystem gemäß ihren Reitkünsten zusammenstellen. Sieben Übernachtungen inklusive Wohlfühlpension sind für Anfänger mit sechs Longe-Einheiten kombinierbar. Fortgeschrittene haben die Wahl zwischen sechs Gruppenstunden à 45 Minuten oder sechs Ausritten à 60 Minuten. Das Paket ist ab 1.093,- Euro pro Person buchbar, ...weiterlesen

Power Sleeping Rooms im Posthotel Achenkirch

Für das Drittel Lebenszeit, das man schlafend verbringt, ist ein gewisser Aufwand schon gerechtfertigt. So verfügt das Posthotel Achenkirch über „Power Sleeping Rooms“, die sich durch ein besonders angenehmes Schlafklima auszeichnen. Lamellenroste, Matratzen, Auflagen, Kissen und Zudecken von SAMINA sind aus Materialien gearbeitet, die naturbelassen, frei von Schadstoffen und atmungsaktiv sind. ...weiterlesen

Langlaufwoche im Posthotel Achenkirch

Ob im Skating-Schritt oder im klassischen Stil, Langlaufen ist eine wunderbare Art, dem Körper ausgiebig Bewegung in freier Natur zu verschaffen. Das Gleiten durch die verschneite Winterwelt verbraucht nicht nur ordentlich Kalorien, es macht nebenbei auch den Kopf frei, wenn man sich ganz auf den Rhythmus der Schritte und des Atems konzentriert. Sowohl für Anfänger als auch für geübte Langläufer bietet das Posthotel Achenkirch vom 1. bis 8. Februar 2015 eine Langlaufwoche mit ...weiterlesen

Das Posthotel Achenkirch gehört zu den besten Lehrbetrieben Österreichs

Die 40 besten Lehrlinge und Lehrbetriebe 2014 wurden am 12. Januar 2015 im Rahmen der Veranstaltung „Best of Talent“ in Wien geehrt. Für das Posthotel Achenkirch nahmen Hotelier Karl C. Reiter und Doris Waldhauser, die Bundessiegerin im Lehrberuf Kosmetik, die Auszeichnung entgegen, die von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl sowie der Obfrau der Bundessparte, Renate Scheichelbauer-Schuster überreicht wurde. ...weiterlesen

Im Posthotel Achenkirch verrät der Patissier sein Stollenrezept

Im Posthotel Achenkirch steht während der Adventszeit an jedem Tag etwas Besonderes auf dem Programm, das die Gäste an ihre Kinderzeit denken lässt: Bratäpfel schmausen, Geschichten zuhören, im Laternenschein durch die winterliche Landschaft wandern. Traditionelle Tiroler Volksmusik, Ausflüge zu Christkindlmärkten oder zum Bergbauernmuseum Sixenhof stimmen auf eine besinnliche Weihnachtszeit ein. Jeweils dienstags öffnet der Patissier ...weiterlesen

Eltern-Auszeit zum Kraft schöpfen im Posthotel Achenkirch

Schlafenden Babys und Kleinkindern sieht man nicht an, was für Energiebündel sie sind. Immer in Bewegung, voller Neugier und mit süßen, aber kräftigen Stimmchen ausgestattet, halten sie ihre Eltern auf Trab. Das muss auch so sein, schließlich gilt es, eine ganze Welt zu erforschen und unendlich viel zu lernen. Für Eltern ist diese Zeit wunderbar und aufregend, sie bringt sie aber auch an die Grenzen ihrer Kraft. Bevor es so weit kommt und bevor man sich als Paar aus den Augen verliert, dürfen sich auch die liebevollsten Eltern eine Auszeit gönnen. ...weiterlesen

Almrausch im Posthotel Achenkirch

Zum Posthotel Achenkirch in Tirol gehören zwei Bauernhöfe und vier Almen, auf denen ein Teil des Viehs den Sommer verbringt. Am 17. September 2014 kehren die Tiere prachtvoll „aufgebischt“ zurück ins Tal. Gastgeber Karl Reiter und seine Gäste wandern ihnen am Morgen auf die Falkenmoosalm entgegen, wo sich die Wanderer an Jause, Suppe und einem ...weiterlesen
Seite 4 von 6« Erste...23456